20.2.2020 - Heiratsregeln

Univ. Prof. Dr. Michael Mitterauer vergleicht in einem Fibel-Vortrag die Traditionen des Orients und Europas im Zusammenhang mit Eheschließung, Heiratsmustern und Heiratsregeln.

Donnerstag, 20. Februar 2020, 18.00 bis 19.30 in der VHS Landstraße

Ob Ehen vorwiegend innerhalb der Verwandtschaft (Endogamie) oder mit PartnerInnen aus anderen Kreisen (Exogamie) geschlossen werden, sagt viel über die jeweilige Gesellschaft aus. Denn Heiratsmuster sind ein wichtiger Indikator für die sozialen und kulturellen Verhältnisse in einem Land oder einer bestimmten Region. Fokus dieses Fachvortrags sind die Heiratspräferenzen, Heiratsgebote und Heiratsverbote in unterschiedlichen Regionen Europas und Asiens - insbesondere ihrer arabisch-islamischen und christlichen Kulturen: Der Vortrag zeigt, wie sich ihre Heiratsmuster über die Jahrhunderte verändert haben und welche von ihnen bis heute zu beobachten sind. Wir erfahren, wie sie die Familien- und Verwandtschaftsstrukturen sowie die Geschlechterbeziehungen in den genannten Regionen geformt haben und in welchem sozioökonomischen, kulturellen, religiösen und geopolitischen Kontext sie sich im Sinne von Präferenzen, Geboten und Verboten entwickeln konnten.

Referent:

Univ. Prof. Dr. Michael Mitterauer ist emeritierter Historiker am Institut für Wirtschafts-und Sozialgeschichte der Universität Wien.

 

Anmeldung und Buchung:

VHS Landstraße

Telefon: 01- 89 174 103 000

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir bitten Sie, die Eintrittsgebühr entweder online auf www.vhs.at zu überweisen oder 15 bis 20 Minuten vor Beginn der Veranstaltung am Schalter des Kurssekretariats der Volkshochschule Wien Landstraße zu bezahlen.

 

Eintritt:

6,00 Euro

Kursnummer 24561030